EU-Agrarministerrat: Deutschland und Frankreich ziehen an einem Strang

aiz.info, 16. Juli 2018, 1.791 Anschläge Deutschland und Frankreich legten im EU-Agrarrat in Brüssel, der unter österreichischem Vorsitz stattfand, ein gemeinsames Papier vor, in dem sie die Aufrechterhaltung des heutigen EU-Agrarbudgets für die 27 EU-Mitgliedstaaten einfordern. Auf dem Informellen EU-Agrarrat Anfang Juni in Sofia hatte sich Deutschland noch nicht den EU-Mitgliedstaaten unter Leitung Frankreichs angeschlossen, die Kürzungen im EU-Agrarhaushalt ablehnen. Jetzt ist es soweit. Zusätzliche Umweltleistungen bräuchten ausreichende Agrarfinanzen und dürften nicht von Budgetkürzungen begleitet sein, fordern Deutschland und Frankreich in dem gemeinsamen Papier. Die Degression und die Deckelung der Direktzahlungen sollten auch nach der anstehenden Reform der Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP) freiwillig bleiben. Frankreich unterstützt hier ein wichtiges Anliegen von Deutschland mit seinen Großbetrieben. mehr Infos
  • AIZ-Banner_2017_18 © Archiv
  • NV_Webbanner_Agrar_AIZ_531x60_II_2017 © Archiv
  • GIRLBOY © Archiv
  • AIZBanner-Traube-Weiss © Archiv
  • LBG-2017 © Archiv

aiz Märkte

Die Anwendung "Märkte" für Kunden auf aiz.info bringt für Weizen, Mais, Ölsaaten und Futtermittel auf einen Blick einen Vergleich der tagesaktuellen Preis- und Kursentwicklungen (Schlusskurse) an den wichtigsten Marktplätzen weltweit sowie neueste Markttrends und -geschehnisse. Mehr mit Login und Passwort.

Kansas City Board of Trade KGBT »

WEIZEN HARD RED WINTER FUTURES
Aktuell
16.07.2018
USD/t
Zuletzt
13.07.2018
USD/t
Veränderung
USD/t
 
Juli 2018 177.99 172.40 5.59
Dezember 2018 187.03 189.67 -2.64
  • Unser Lagerhaus © Archiv