EU-Agrarhaushalt: Nettozahler verweigern Mehrzahlungen

aiz.info, 22. Februar 2018, 2.073 Anschläge Der EU-Agrarhaushalt soll ab 2021 um 5 bis 10% nach dem Vorschlag der EU-Kommission gekürzt werden. Das kündigte EU-Haushaltskommissar Günther Oettinger im Europaparlament an. Allerdings bleibe es nur dann bei einer maßvollen Kürzung, wenn alle 27 EU-Mitgliedstaaten mitmachen. Noch leisteten fünf bis sechs EU-Mitgliedstaaten hartnäckigen Widerstand gegen zusätzliche Abgaben an die EU. Dazu gehörten Österreich, die Niederlande und die skandinavischen Mitgliedstaaten, berichtete Oettinger im Agrarausschuss des EU-Parlaments. Weigerten sich diese Länder bis zum Schluss, wegen der Brexit-Lücke mehr Mittel an Brüssel abzuführen, drohten deutlich höhere Kürzungen in der Agrar- und Kohäsionspolitik. mehr Infos
  • GIRLBOY © Archiv
  • AIZ-Banner_BETAEXPO © Archiv
  • NV_Webbanner_Agrar_AIZ_531x60_II_2017 © Archiv
  • AIZBanner-Traube-Weiss © Archiv
  • LBG-2017 © Archiv

aiz Märkte

Die Anwendung "Märkte" für Kunden auf aiz.info bringt für Weizen, Mais, Ölsaaten und Futtermittel auf einen Blick einen Vergleich der tagesaktuellen Preis- und Kursentwicklungen (Schlusskurse) an den wichtigsten Marktplätzen weltweit sowie neueste Markttrends und -geschehnisse. Mehr mit Login und Passwort.

Wien »

Börse für Landwirtschaftliche Produkte in Wien
Aktuell
21.02.2018
EUR/t
Zuletzt
14.02.2018
EUR/t
Veränderung
EUR/t
 
Premiumweizen 175.50 176.50 -1.00
Qualitätsweizen N/A N/A N/A
  • Unser Lagerhaus © Archiv