Sie sind noch nicht eingeloggt:
06.12.2021

Sojaernte in Österreich erreichte 2021 neuen Rekord

Weitere Steigerungen erwartet - Über ein Drittel Bio-Soja

Wien, 6. Dezember 2021 (aiz.info). - In Österreich wurde heuer eine Rekordernte bei Sojabohnen von über 232.000 t eingebracht und damit um 15% mehr als im Vergleich zum Jahr davor. 36% der Ernte entfielen auf Bio-Soja. Der Verein "Soja aus Österreich" nannte als Gründe für die Ausweitung den Anstieg der Gesamtanbaufläche um rund 10% auf 75.786 ha sowie höhere Hektarerträge sowohl bei konventionellen als auch Bio-Betrieben gegenüber 2020. Sojabohnen sind somit nach Mais, Weizen und Gerste flächenmäßig die viertwichtigste Ackerfrucht auf Österreichs Feldern. "Damit hat Soja längst den Weg aus der Nische geschafft. Innerhalb des letzten Jahrzehnts hat sich die Sojafläche hierzulande mehr als verdoppelt", berichtete Vereinsobmann Karl Fischer.

Erstmals überholte Niederösterreich das Burgenland als Soja-Bundesland Nummer eins, wo mit 78.854 t mehr als ein Drittel der Erntemenge eingefahren wurde. Darauf folgten das Burgenland mit 73.965 t und Oberösterreich mit 47.805 t. "Wir beobachten heuer eine sehr gute Qualität der Sojabohnen, was den Eiweißgehalt und die Keimfähigkeit betrifft", so Fischer. Mit insgesamt 12.172 Landwirten hatten heuer 19% aller Ackerbauern Sojabohnen auf ihren Feldern stehen. Das ist ein Zuwachs von 9%.

Ausblick

Für das kommende Jahr erwarten Experten einen Flächenzuwachs von rund 10.000 ha und sehen ein Gesamtpotenzial der Sojabohne in Österreich bis zum Jahr 2030 von 100.000 ha Anbaufläche mit einer jährlichen Erntemenge von bis zu 350.000 t. Österreich könnte alleine mit dieser Feldfrucht entscheidende Schritte zur Schließung der Eiweißlücke erreichen. "Wir haben weiterhin gute Perspektiven für den Sojaanbau", erklärte Fischer. "Die Erzeugerpreise von Soja sind für heimische Landwirte attraktiv, und gestiegene Kosten für Düngemittel spielen der Kultur in die Hände, denn Sojapflanzen benötigen keine Stickstoffdünger. Dazu sind sie mit Abstand die beste Eiweißkultur. Die Anbauflächen und Erträge anderer Körnerleguminosen wie Ackerbohne und Körnererbse kommen nicht annähernd an jene der Sojabohne heran", so Fischer. (Schluss)