Sie sind noch nicht eingeloggt:
14.10.2021

LK Österreich: Karl Guschlbauer feiert 75. Geburtstag


Langjähriger agrarischer Interessenvertreter und AIZ-Geschäftsführer

Wien, 14. Oktober 2021 (aiz.info). - Der ehemalige Leiter der Präsidialabteilung und Generalsekretär-Stellvertreter der Landwirtschaftskammer (LK) Österreich, Karl Guschlbauer, feiert heute seinen 75. Geburtstag. Der aus Oberösterreich stammende Jurist startete 1970 seine berufliche Laufbahn in der Präsidentenkonferenz der Landwirtschaftskammern. In der Folge machte er sich in zahlreichen Gremien einen Namen als agrarischer Interessenvertreter. Darüber hinaus fungierte er von 1985 bis 2010 als Geschäftsführer des Agrarischen Informationszentrums (AIZ-Pressedienst - aiz.info).

Guschlbauer wurde 1946 in Zipf (OÖ) geboren. Er legte 1964 am humanistischen Gymnasium der Benediktiner in Kremsmünster die Reifeprüfung mit ausgezeichnetem Erfolg ab und promovierte 1969 nach dem Studium an der Universität Wien zum Doctor iuris. Nach seinem Präsenzdienst trat er 1970 in den Dienst der damaligen Präsidentenkonferenz der Landwirtschaftskammern, er war zunächst im Rechtsreferat, dann als Sekretär der Präsidenten tätig. Guschlbauer leitete hier 14 Jahre die Präsidialabteilung (Personal, Finanzen, Organisation, EDV, Presse und Kommunikation sowie internationale Berufsvertretung). Im Jahr 2003 wurde er zum Generalsekretär-Stellvertreter bestellt.

Guschlbauer vertrat die österreichische Land- und Forstwirtschaft auch in einer Reihe von Gremien - unter anderem als Mitglied des Kartellgerichts beim Oberlandesgericht Wien, des AMA-Kontrollausschusses und des Publikumsrates im ORF sowie als Vorstandsmitglied im Hauptverband der Sozialversicherungsträger. Darüber hinaus führte er ab 1985 die Geschäfte des AIZ, das vom Vereinsmitglied LK Österreich maßgeblich getragen wird. Er führte diesen Pressedienst durch schwierige Zeiten und sicherte dem Nachrichtendienst der Landwirtschaft einen nachhaltigen Bestand. Im Dezember 2010 trat Guschlbauer in den Ruhestand. Im selben Jahr wurde er mit dem Großen Silbernen Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich ausgezeichnet. (Schluss)