Sie sind noch nicht eingeloggt:
04.05.2021

INNOVATE: Neues Digitalisierungszentrum für Land-, Forst- und Energiewirtschaft

Mit heimischen Klein- und Mittelunternehmen digitale Lösungen für die Zukunft finden

Wien, 4. Mai 2021 (aiz.info). - Mit INNOVATE startet ein Digitalisierungszentrum, das sich neben Land- und Energiewirtschaft explizit auf die Forst- und Holzwirtschaft fokussiert. Für und mit klein- und mittelgroßen Unternehmen der Branche soll ab Mai an Innovation, Sicherheit und Nachhaltigkeit durch Technologie gearbeitet werden. Somit unterstützt INNOVATE die digitale Transformation österreichischer KMU in der Ausschöpfung von deren Innovationspotenzialen.

FFG fördert "Digital Innovation Hubs"

INNOVATE konnte sich in der zweiten Ausschreibung der Initiative "Digital Innovation Hub" durchsetzen und ist nun einer von insgesamt sechs österreichischen Digital Innovation Hubs. Über die kommenden drei Jahre wird INNOVATE Potenziale aus dem digitalen Wandel identifizieren und gemeinsam mit Klein- und Mittelunternehmen der Land-, Forst-, Holz-, und Energiewirtschaft nutzen. Die Initiative wird aus Mitteln der Forschungsförderungsgesellschaft (FFG), dem Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort (BMDW) sowie unterschiedlichen öffentlichen Länderorganisationen unterstützt.

Als Zusammenschluss mehrerer Digitalisierungszentren in Österreich, bestehend aus Universitäten, Forschungsinstituten und Innovationszentren, wird man auf die tatsächlichen Potenziale im Bereich Digitalisierung und Innovation österreichischer Betriebe eingehen und maßgeschneiderte Lösungen entwickeln. Gemeinsam mit den KMU möchte man deren Arbeitsalltag vereinfachen, indem Prozesse verbessert, Sicherheitsstandards optimiert und so langfristig Wettbewerbsvorteile gesichert werden.

Im Zentrum steht Know-how-Transfer

Konkret konzentrieren sich die Aktivitäten von INNOVATE auf Information, Beratung, Weiterbildung, die Vernetzung der KMU mit Digitalisierungsexperten sowie den Transfer von Entwicklungsergebnissen in standardisierte praktische Umsetzungen. Besonders dabei ist nicht nur der integrierte Ansatz entlang der gesamten Innovationswertschöpfungskette, sondern auch die lückenlose Begleitung der Angebote durch Coaching- und Unterstützungsmaßnahmen in der Praxis sowie dem Zugang zur Infrastruktur einschlägiger Digitalisierungseinrichtungen.

Virtuelle Eröffnung am 6. Mai

Einen ersten Einblick in die Angebote kann man sich im Rahmen der Eröffnung am 6. Mai verschaffen. Hier besteht die Möglichkeit, sich mit anderen Unternehmern der Schwerpunktbranchen auszutauschen, Anregungen bei den anwesenden Experten des INNOVATE-Teams zu deponieren und sich Fragen zu Programmdetails direkt beantworten zu lassen. Alle Infos sowie die Möglichkeit zur kostenfreien Anmeldung sind unter https://www.dih-innovate.at/event/auftaktveranstaltung-innovate/ zu finden. (Schluss)