Sie sind noch nicht eingeloggt:
16.09.2020

Forst-Preise verliehen: 33 Jahre "Zdimal-Preisverleihung"

Auszeichnung der besten Absolventen der Forstwirtschaft und Buchpräsentation

Traunkirchen/St. Pölten, 16. September 2020 (aiz.info). - Am Waldcampus Österreich in Traunkirchen (OÖ) wurden in der Vorwoche die besten Forstfacharbeiter Niederösterreichs ausgezeichnet. Ebenso wurden die besten Absolventen der Forstfachschule Traunkirchen sowie der Höheren Forstschule Bruck an der Mur (Stmk.) mit den "Zdimal-Preisen" prämiert.

"Die fundierte Ausbildung in der Fortwirtschaft bildet die Basis für eine nachhaltige Waldbewirtschaftung, die auch eine bedeutende Wertschöpfung für die österreichische Wirtschaft bringt. Den ausgezeichneten Forstabsolventen kommt dabei eine besondere Rolle zu, weil sie mit ihrer umfassenden schulischen Ausbildung und der fachlichen Kompetenz zur Elite der österreichischen Forstwirtschaft zählen und Vorbildwirkung haben", betonte Herbert Grulich, Initiator des Forstpreises.

Die Kurse zum Forstfacharbeiter und Forstwirtschaftsmeister finden in Niederösterreich an den Landwirtschaftlichen Fachschulen in Zusammenarbeit mit der Forstabteilung der Landwirtschaftskammer sowie der Lehrlings- und Fachausbildungsstelle statt. Bislang wurden dort mehr als 6.000 Forstfacharbeiter ausgebildet.

In diesem Rahmen der Veranstaltung präsentierte der Vorstandsdirektor der AV-Holding, Rainer Eder, die neue 15. Auflage des Buches "Waldwirtschaft heute" gemeinsam mit den Autoren Harald Gilge, Herbert Grulich, Günther Pfeiffer, Johann Sandler und Johann Spreitzhofer.

Initiative für fundierte Forstausbildung in Niederösterreich

Mit dem Forst-Preis wurden neun Personen bedacht. Namensgeber dieses Preises ist der verstorbene LK-Forstdirektor Willibald Zdimal, ein Pionier der Forstausbildung in Niederösterreich und Befürworter des Ausbaus des Kurswesens. Forstwart Erik Kirchberger aus Gallspach erhielt als Hauptpreis einen Hochentaster der Firma Stihl. (Schluss)

  • Unser Lagerhaus © Archiv