Sie sind noch nicht eingeloggt:
27.03.2020

EU-Milchmarkt: Notierungen für Magermilchpulver rückläufig

Preise für Butter stabil - Plus bei Käse

Brüssel, 27. März 2020 (aiz.info). - Am EU-Markt zeigen die Preise für Standard-Milchprodukte - im Gegensatz zu anderen Agrar- und Rohstoffmärkten, die aufgrund der Corona-Krise stark unter Druck stehen - noch relativ wenig Bewegung nach unten. Dies geht aus den jüngsten Zahlen der Milchmarkt-Beobachtungsstelle der EU-Kommission hervor.

Den Angaben der Kommission zufolge lag die Notierung für Butter am 22. März 2020 im EU-Schnitt bei 349 Euro/100 kg, eine Woche zuvor waren es 350 Euro. Bei Butter ist bereits seit Jahresanfang eine leicht sinkende Tendenz feststellbar.

Bei Magermilchpulver ist der Rückgang ausgeprägter, dieses Produkt notierte am 22. März im EU-Mittel bei 228 Euro/100 kg (Vorwoche 242 Euro). Bei Magermilchpulver setzte Anfang Februar eine leichte Abwärtsbewegung ein, die Notierung liegt aber noch um 20% über dem Vorjahresniveau. Vollmilchpulver gab gegenüber der Vorwoche von 296 auf 288 Euro/100 kg nach und liegt damit exakt auf dem Niveau des Vorjahres. Positiv entwickelt sich die Notierung von Cheddar-Käse mit 308 Euro/100 kg (Vorwoche 305 Euro), sie bleibt damit um 1% unter der Vorjahreslinie.

Gegenüber dem Vormonat ist laut EU-Kommission die mittlere Notierung für Butter um 0,8%, für Magermilchpulver um 8,9% und für Vollmilchpulver um 3,5% gesunken. Für Cheddar-Käse wurde ein Plus von 1% gemeldet. (Schluss) kam

  • Unser Lagerhaus © Archiv