Sie sind noch nicht eingeloggt:
10.01.2013

Globale Lebensmittelpreise sanken im Jahr 2012 um 7%

Preisrückgang setzte sich auch im Dezember fort

Rom, 10. Jänner 2013 (aiz.info). - Die globalen Lebensmittelpreise sind im Jahr 2012 um 7% gegenüber dem Vorjahr gesunken. Der Lebensmittelpreisindex der UN-Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation FAO fiel auf 212 Punkte. Die stärksten Preisrückgänge im Jahresvergleich wurden bei Zucker (-17,1%), Milchprodukten (-14,5%) und Ölen (-10,7%) registriert. Bescheidener fielen diese bei Getreide mit -2,4% und Fleisch mit -1,1% aus. Im Dezember 2012 ist der Index den dritten Monat in Folge gesunken. Der Rückgang um 1,1% auf 209 Punkte gegenüber dem Vormonat resultiert aus niedrigeren Preisen für Getreide, Öle und Fette, teilte die FAO heute in Rom mit. Ein ähnlich niedriger Indexwert wurde zuletzt im Juni 2012 mit 200 Punkten verzeichnet.

"Das Ergebnis von Dezember 2012 stellt eine Wende der Situation im Juli letzten Jahres dar, als stark steigende Preise die Angst vor einer neuen Nahrungsmittelkrise schürten", sagte Jomo Sundaram, stellvertretender FAO-Generaldirektor. "Aber internationale Koordinierungsarbeit, unter anderem durch das Agricultural Market Information System (AMIS), sowie eine schwächelnde Nachfrage in einer stagnierenden Weltwirtschaft haben die Märkte beruhigt, sodass die Preise in 2012 unter dem Niveau des Vorjahres liegen."

Getreidepreise weltweit leicht gesunken

Der FAO-Getreidepreis-Index sank über das gesamte Jahr 2012 um 2,4% auf 241 Punkte im Vergleich zu 2011. Widrige Vegetationsbedingungen und daraus drohende Versorgungsengpässe beflügelten die Preise zwischen Juli und September 2012. Eine daraufhin gedämpfte Nachfrage nach Getreide für Futtermittel und industrielle Zwecke ließ die Exportpreise wieder sinken, teilten die UNO-Experten mit. Im Dezember 2012 reduzierte sich der FAO-Wert gegenüber dem Vormonat um 2,3% oder sechs Punkte. Große Exportbestände von Mais in Südamerika hätten den Preis reduziert und Druck vom Markt genommen. Während gute Ernteprognosen auch die Preise für Reis nach unten zogen, hätte bei Weizen durch den verhaltenen Handel wenig Veränderung stattgefunden.

Zucker wurde deutlich billiger

Der stärkste Preisverfall über das gesamte Jahr wurde bei Zucker verzeichnet. Der FAO-Index sank um 17,1% auf 306 Punkte gegenüber dem im Jahr 2011. Eine steigende globale Produktion und große Export-Verfügbarkeiten in der Saison 2012/13 - besonders in Brasilien - brachten die internationalen Preise in der zweiten Jahreshälfte unter Druck, erklärte die UN-Organisation. Der FAO-Zuckerpreis-Index fiel im Dezember auf das niedrigste Niveau seit August 2010. Mit 274 Punkten unterscheidet sich der Wert nur unwesentlich von dem im November.

Auch der FAO-Preisindex für Fleisch hebt sich mit 176 Punkten im Dezember kaum vom Vormonat ab. Die Preise für alle Fleisch-Kategorien stagnierten annähernd auf November-Niveau. Nur Schweinefleisch verbilligte sich um 2%. Für das Gesamtjahr 2012 liegt der Index mit 175 Punkten knapp unter jenem in 2011 (177 Punkte).

Stabilisierung am Milchmarkt

Eine leichte Preiserhöhung von 0,9% wurde im Dezember für Milch- und Molkereiprodukte registriert. Der FAO-Index lag zwei Punkte höher als im November. Laut UN-Organisation haben sich die Milchpreise nach einem Tief zur Jahresmitte im letzten Quartal 2012 stabilisiert. Im Gesamtjahr betrug der durchschnittliche Wert des Index 189 Punkte und liegt somit deutlich unter den 221 Punkten aus dem Jahr 2011. Insgesamt bleibt der Milchmarkt gut ausgewogen, reagiert aber zunehmend anfälliger auf Veränderungen der Weidebedingungen sowie Verfügbarkeit und Kosten von Futtermitteln, führte die FAO aus.

Die weltweiten Preise für Öle und Fette sanken im Dezember auf den niedrigsten Stand seit September 2010. Der bereits den vierten Monat in Folge rückläufige FAO-Preisindex fiel um 1,9% auf 197 Punkte gegenüber November 2012. Grund war der fortdauernde Aufbau großer globaler Lagerbestände von Palmöl. Für das Gesamtjahr 2012 wurde ein Index von 225 Punkten ermittelt. Im Jahr 2011 betrug der Wert 252 Punkte. (Schluss) hub

  • Unser Lagerhaus © Archiv