Sie sind noch nicht eingeloggt:
18.04.2012

Kräftiger Preisrutsch an der neuseeländischen Milchbörse

Index sinkt um rund 10% auf tiefsten Stand seit März 2010

Auckland, 18. April 2012 (aiz.info). - Mit einem kräftigen Preisrutsch hat gestern die neuseeländische Internet-Auktion für Molkereiprodukte geschlossen. Wie das Handelshaus Global Dairy Trade (GDT) mitteilte, fiel der gewichtete Preisindex gegenüber dem Versteigerungstermin am 03.04.2012 um 9,9% auf den tiefsten Stand seit März 2010. Vollmilchpulver verlor im Durchschnitt 11% an Wert. Für den vorderen Liefertermin im Juni wurde ein Gleichgewichtspreis von USD 2.766,- oder umgerechnet EUR 2.106,- pro t festgestellt. Das waren 13,6% weniger als noch vor 14 Tagen. Auch für spätere Liefertermine gaben die Notierungen deutlich nach.

Bei Magermilchpulver betrug das Minus im Mittel 7,6%. Der Gleichgewichtspreis sank auf USD 2.871,- (EUR 2.186,-) je t. Niedrig erhitztes Magermilchpulver in Standardqualität der skandinavischen Molkerei Arla Foods zur Lieferung im Juni verbilligte sich um 3,5% auf USD 2.625,- (EUR 1.999,-) pro t. Damit zeigte sich europäische Ware preisstabiler als der Marktdurchschnitt. Den heftigsten Dämpfer erlitt Cheddar-Käse mit einem Preisrückgang von 12,1%. Die vorübergehende Erholung von Anfang April wurde damit zunichte gemacht. Auch für alle übrigen gehandelten Molkereierzeugnisse lagen die erfolgreichen Gebote unter dem Niveau der vorangegangenen Versteigerung. Die nächste Auktion findet am 01.05.2012 statt. (Schluss) leh

  • Unser Lagerhaus © Archiv