Sie sind noch nicht eingeloggt:
24.03.2020

Kartoffelmarkt: Absatz im Inland hat sich wieder eingependelt

Lagervorräte dürften bis zum Start der Frühkartoffelsaison reichen

Wien, 24. März 2020 (aiz.info). - Am österreichischen Speisekartoffelmarkt hat sich die Situation nach den überaus turbulenten letzten Wochen wieder beruhigt. Viele Haushalte sind mittlerweile mit Lebensmitteln gut eingedeckt. Die Umsätze im Einzelhandel haben in den vergangenen Tagen entsprechend nachgelassen. Der Gastro- und Großhandel steht ohnehin seit Anfang letzter Woche fast still. Auch Exporte sind weiterhin kein Thema. Verunsicherung angesichts der jüngsten Absatzflaute kommt aber in der Branche nicht auf.

Die Lagervorräte sind mittlerweile schon recht überschaubar und dürften für die Inlandsversorgung bis zum Start der Frühkartoffelsaison reichen. Auch die Abgabebereitschaft der Landwirte ist weiterhin gegeben, berichtet die Interessengemeinschaft Erdäpfelbau. Preislich gibt es keine Änderung zur Vorwoche. In Niederösterreich wurde zu Wochenbeginn ein Preisband von 22 bis 28 Euro/100 kg je nach Sorte und Qualität genannt, wobei für drahtwurmfreie, kleinpackungsfähige Premiumware mit AMA-Gütesiegel meist 25 Euro bezahlt werden. Aus Oberösterreich wurden Preise von bis zu 32 Euro/100 kg gemeldet. Hier sind aber nur mehr sehr überschaubare Mengen verfügbar.

In Deutschland wurde in der letzten Woche das öffentliche Leben, wie mittlerweile in fast allen EU-Ländern, massiv eingeschränkt. Die damit gestiegene Versorgung der Verbraucher zu Hause hat dazu geführt, dass der Absatz im Lebensmittelhandel sprunghaft angestiegen ist. Um den Kundenwünschen nachzukommen, mussten die Packer vielerorts Sonderschichten einlegen. Neben dem Inlandsmarkt wird auch im Export Richtung Osteuropa von steigender Nachfrage berichtet. Angesichts der schrumpfenden Lagerbestände werden diese jedoch nicht immer bedient. Preislich gab es in der letzten Woche kaum Änderungen. Im Bundesdurchschnitt wurden zuletzt Preise zwischen 22,70 und 24,00 Euro/100 kg bezahlt. Bei gekühlter Kistenware wird mit einem Preisanstieg in der nächsten Woche gerechnet. (Schluss)

  • Unser Lagerhaus © Archiv