Sie sind noch nicht eingeloggt:
21.01.2021

Wintertagung 2021: Fachtag Grünland- und Viehwirtschaft am 28. Jänner

Politische Strategien und eine standortgerechte Landwirtschaft im Fokus

Wien, 21. Jänner 2021 (aiz.info). - Im Rahmen der heute eröffneten Wintertagung 2021 des Ökosozialen Forums findet am 28. Jänner der Fachtag Grünland- und Viehwirtschaft statt. Im Zentrum stehen dabei die Folgen und Lehren aus der COVID-Krise. Dazu wird Bundesministerin Elisabeth Köstinger einen Einblick in die politischen Strategien geben, die auch künftig eine hohe Versorgungssicherheit gewährleisten sollen.

Wie die Landwirtschaft dazu beitragen kann, die Wertschöpfungsketten zukunftsfit zu gestalten, steht in der Folge im Zentrum der Diskussionen und Vorträge. Dabei veranschaulicht Peter Hauk, Minister für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz in Baden-Württemberg, Herausforderungen bei der Erreichung eines hohen Bio-Anteils in der Landwirtschaft und erläutert Auswirkungen auf die Versorgungssicherheit. Hannes Royer, Obmann der Österreichischen Arbeitsgemeinschaft für Grünland- und Viehwirtschaft, zeigt zudem die Folgen der COVID-Krise für die Milch- und Rindfleischproduktion auf. Bei der anschließenden Diskussion stehen dann die Chancen und Perspektiven für die Branche im Mittelpunkt.

Die Inhalte der Diskussion sind auch Hauptthema in der Mediathek: Zum Thema "Versorgungssicherheit dank standortgerechter Landwirtschaft" stehen Beiträge von Experten wie Ulrich Thumm, Pflanzenwissenschafter am Institut für Kulturpflanzenwissenschaften an der Universität Hohenheim in Stuttgart, oder Elisabeth Neureiter, Leiterin des Agrarbereichs des Maschinenrings Salzburg, zur Verfügung. Wie man Versorgungssicherheit im Hinblick auf Tiergesundheit weiterdenken kann, beleuchten unter anderem Jörn Bennewitz, Leiter des Fachbereichs für Tiergenetik und Züchtung an der Universität Hohenheim, und Peter Klimek, Assistenzprofessor im Bereich Wissenschaft Komplexer Systeme von der Medizinischen Universität Wien. Detaillierte Informationen zu Ablauf und Programm der einzelnen Fachtage sind unter http://www.oekosozial.at/ zu finden. (Schluss)