Sie sind noch nicht eingeloggt:
12.06.2019

Weißrussland: Zahl der selbstständigen Landwirte um ein Drittel erhöht

Ihre Bewirtschaftungsfläche wurde um 60% ausgeweitet

Minsk, 12. Juni 2019 (aiz.info). - In Weißrussland ist die Zahl der auf eigene Rechnung arbeitenden Landwirtschaftsbetriebe innerhalb der vergangenen acht Jahre um beinahe ein Drittel gestiegen, auf fast 3.200 zum Jahreswechsel 2018/19. Das teilte die nationale Statistikbehörde Belstat mit. Die diesen Bauern zur Verfügung stehende Agrarfläche weitete sich im Berichtszeitraum um mehr als 60% auf insgesamt rund 194.100 ha aus, inklusive 137.400 ha Ackerland. Dabei macht die Gesamtfläche der privaten Bauernbetriebe nur 2,3% des ganzen Agrarlandes Weißrusslands aus.

Mehr als 70% der selbstständigen Betriebe sind überwiegend auf die Pflanzenproduktion konzentriert. Die Bruttoerzeugung in diesem Sektor wuchs laut Belstat im Berichtszeitraum überdurchschnittlich; dennoch bleibt ihr Anteil an der gesamten Agrarerzeugung, trotz eines Zuwachses von 1,0 auf 2,2%, bescheiden.

Im Vorjahr ernteten die selbstständigen Landwirte rund 150.100 t Getreide einschließlich Leguminosen (oder 2,4% der landesweiten Menge) sowie 110.800 t Zuckerrüben (2,3%), 376.600 t Kartoffeln (6,4%) und 323.700 t Gemüse (18,5%). Deutlich geringer fiel mit 0,6% beziehungsweise 0,3% ihr Anteil an der Gesamtproduktion von Fleisch und Milch aus, während er sich bei Wolle auf 12,8% belief. (Schluss) pom

  • Unser Lagerhaus © Archiv