Sie sind noch nicht eingeloggt:
27.01.2022

Ukraine stockte 2021 Agrarexporte deutlich auf

Weizen, Geflügelfleisch und Teigwaren führen Ranking an

Kiew, 27. Jänner 2022 (aiz.info). - Aus der Ukraine sind 2021 Agrar- und Ernährungsgüter im Wert von rund 27,9 Mrd. USD (24,7 Mrd. Euro) ausgeführt worden, was fast um ein Viertel mehr waren als im Jahr davor, berichtet das Kiewer Institut für Agrarökonomie unter Berufung auf Angaben des nationalen Zolldienstes. Damit stiegen die Agrarexporte das vierte Jahr in Folge, hob die Forschungseinrichtung hervor. Allerdings sank dabei der Anteil dieser Warengruppe an den gesamten ukrainischen Exporten im Jahresvergleich um 4% auf 41%. Rekordverdächtige Ausfuhren wurden 2021 erneut bei Weizen mit über 20,07 Mio. t sowie bei Geflügelfleisch mit etwa 459.000 t und bei Teigwaren mit 38.000 t verzeichnet.

Am deutlichsten ausgebaut wurden im Berichtsjahr die ukrainischen Agrarexporte in die asiatischen und afrikanischen Länder, und zwar um 26% auf gut 13,7 Mrd. USD (12,1 Mrd. Euro) beziehungsweise um 28% auf 3,7 Mrd. USD (3,3 Mrd. Euro). Aber auch jene in die Europäische Union und Großbritannien stiegen um 12% auf rund 8,4 Mrd. USD (7,4 Mrd. Euro). Außerdem wiesen die Ausfuhren in die Mitgliedsländer der Gemeinschaft Unabhängiger Staaten (GUS) einen Zuwachs um 8% auf 1,4 Mrd. USD (1,2 Mrd. Euro) auf.

Als größter Bezieher von ukrainischen Agrar- und Ernährungsgütern unter den einzelnen Ländern hat sich wieder China mit fast 4,29 Mrd. USD (3,8 Mrd. Euro) bestätigt, was um 21% mehr waren als 2020. Dem folgten Indien (umgerechnet 1,7 Mrd. Euro) sowie die Niederlande (1,6 Mrd. Euro), Ägypten (1,4 Mrd. Euro) und die Türkei (1,3 Mrd. Euro). Als weitere bedeutende Importeure in Europa wurden Spanien und Polen genannt. Die wichtigsten ukrainischen Agrarexportpositionen waren auch im Berichtsjahr Getreide und Ölfrüchte sowie Pflanzenöle. (Schluss) pom