Sie sind noch nicht eingeloggt:
03.12.2019

Österreichischer Christbaum für das Europaparlament

Internationale Prominenz bei Festakt in Brüssel

Brüssel, 3. Dezember 2019 (aiz.info). - Bereits zum 22. Mal schmückt ein Christbaum aus Österreich das Europaparlament während der Advent- und Weihnachtszeit. "Die geschmückte Tanne ist ein vorweihnachtlicher Gruß aus unserem Land. Gerade in politisch und wirtschaftlich turbulenten Tagen, wie wir sie jetzt erleben, brauchen wir diese Einkehr. Die Weihnachtszeit soll genützt werden, neue Richtungen zu finden, Weichen neu zu stellen und Kräfte zu bündeln", sagt ÖVP-Europaabgeordneter Alexander Bernhuber, der den österreichischen Christbaum heute Abend an Othmar Karas, den Vizepräsidenten des EU-Parlaments, überreicht.

"Ich freue mich sehr, diesen beeindruckenden Baum aus meiner niederösterreichischen Heimat für alle Abgeordneten und Mitarbeiter des Parlaments entgegennehmen zu dürfen. Der Christbaum aus Österreich ist ein Pol der Ruhe und der Besinnung inmitten der vielfach hektischen Vorweihnachtszeit in diesem Haus. Ich bin stolz, dass diese schöne österreichische Tradition auch in der neuen Legislaturperiode würdig und festlich fortgesetzt wird", sagt Karas.

Bernhuber betont, dass dieser Christbaum das Produkt der Arbeit von Bäuerinnen und Bauern ist: "Unsere heimischen Familienbetriebe sind eine wesentliche gesellschaftliche Stütze. Sie sichern unsere Lebensmittel und erhalten beziehungsweise pflegen den ländlichen Raum und unsere Wälder. Das wird auch durch die Traditionen in der Advent- und Weihnachtszeit spürbar", so der EU-Abgeordnete.

Prominente Festgäste

Österreichische und europäische Prominenz begleitet den heutigen Festakt. EU-Budgetkommissar Johannes Hahn und EU-Agrarkommissar Janusz Wojciechowski werden ebenso an der traditionellen Übergabe im Europaparlament teilnehmen, wie Niederösterreichs LH-Stellvertreter Stephan Pernkopf sowie ÖVP-Delegationsleiterin Karoline Edtstadler. Als weitere Ehrengäste werden erwartet: Bauernbund-Präsident Georg Strasser, LK Niederösterreich-Präsident Johannes Schmuckenschlager, Nationalratsabgeordnete Martina Diesner-Wais, NÖ Bauernbund-Direktorin Klaudia Tanner, NÖ Landesjägermeister Josef Pröll, außerdem Ex-Landwirtschaftsminister Andrä Rupprechter, Franz Titschenbacher, Präsident der LK Steiermark, Rudolf Rosenstatter, Obmann von PEFC Austria, und die NÖ Weinkönigin Diana Müller.

Feierliche Segnung durch Diözesanbischof Schwarz

Ein besonderer festlicher Höhepunkt wird die feierliche Segnung der 4,5 m hohen Nordmanntanne sein, für die Diözesanbischof Alois Schwarz nach Brüssel reist. Die Tanne stammt aus einer nachhaltigen Christbaumkultur aus Maria Laach am Jauerling, berichtet der Obmann der NÖ Christbaumbauern, Franz Raith, der ebenfalls an den Feierlichkeiten teilnimmt. Musikalisch umrahmt wird die Christbaumübergabe von 50 Schülern der HBLFA Francisco Josephinum in Wieselburg. Danach lädt Bernhuber zu einem Empfang in die Landesvertretung des Freistaates Bayern bei der EU.

Begründet wurde die Tradition des österreichischen Christbaums im EU-Parlament 1998 durch die damalige EU-Abgeordnete Agnes Schierhuber. Heuer organisiert erstmals EU-Abgeordneter Bernhuber die traditionelle Christbaumübergabe. "Der Christbaum ist eines der wichtigsten Symbole der Weihnachtszeit. Er ist auch ein schönes Sinnbild für die Arbeit unserer heimischen Land- und Forstwirte und deren nachhaltige Waldbewirtschaftung", sagt Bernhuber. (Schluss)

  • Unser Lagerhaus © Archiv