Sie sind noch nicht eingeloggt:
14.06.2018

Im Burgenland ist die Kirschenernte voll im Gange

Berlakovich: Heimische Früchte werden ökologisch erzeugt und schmecken erstklassig

Eisenstadt, 14. Juni 2018 (aiz.info). - In ganz Burgenland findet zurzeit die Haupternte der Kirschen statt. Besonders viele Kirschbäume gibt es in der Region Leithaberg (Genussregion Leithaberger Edelkirsche), im Raum Wiesen-Forchtenstein-Marz, in Horitschon sowie in zahlreichen Gemeinden des Mittel- und Südburgenlandes. Die Hauptsorten sind Bigarreau Moreau und Burlat, Summit, Samba, Sabrina, Carmen sowie verschiedene Herzkirschensorten. Da heimische Kirschen im Handel mit ausländischer Ware in starker Konkurrenz stehen, appelliert der Präsident der Landwirtschaftskammer (LK) Burgenland, Nikolaus Berlakovich, an die Konsumenten, im Supermarkt inländischem Obst den Vorzug zu geben. "Heimische Kirschen werden nach den höchsten ökologischen Standards erzeugt und stechen mit Frische und hervorragendem Geschmack hervor", so Berlakovich. (Schluss)