Sie sind noch nicht eingeloggt:
23.06.2022

Die 15. Internationale Donaubörse findet am 2. September in Wien statt

Dietrich: Idealer Zeitpunkt und Ort für Austausch über extrem spannende Marktlage

Wien, 23. Juni 2022 (aiz.info). - "Wir freuen uns, am Freitag, dem 2. September 2022, zur 15. Auflage der Internationalen Donaubörse nach Wien einladen zu können", so der Gastgeber und Präsident der Wiener Produktenbörse, Josef Dietrich. Der traditionelle und beliebte Branchentreff wird wiederum Vertreter von Landwirtschaft, Getreide- und Futtermittelhandel, Logistik und Verarbeitung aus ganz Europa zum Austausch über die aktuellsten Daten und Fakten der Ernte 2022 sowie die Marktlage in den Räumlichkeiten der Börse in der Wiener Taborstraße zusammenführen. 

Die aktuellen Entwicklungen seien so spannend wie nie, so Dietrich: "Die Invasion der Ukraine verschärft eine angespannte Versorgungslage noch extremer. Wir erwarten auch eine Reihe von Gästen aus der Ukraine, die Informationen aus erster Hand mitbringen werden. Zudem sind die Märkte zurzeit mit drastischen Preissteigerungen konfrontiert. Allein die Notierungen von Mahlweizen an der Euronext in Paris und die von Premiumweizen an der Wiener Produktenbörse sind seit der letzten Donaubörse um rund 60% in die Höhe geschnellt. Ungewisse Ernteaussichten und Wetteranomalien rücken eine an sich schon enge Versorgungslage noch stärker ins Zentrum des Interesses. Der erste Freitag im September und der Austragungsort im Herzen Europas sind daher ideal, um sich einen ersten seriösen Überblick über das Angebot und die Preisbildung zu verschaffen, bestehende Kontakte zu pflegen oder mit der Umorientierung der Warenströme in Europa an neue anzuknüpfen."

Die 15. Internationale Donaubörse startet am Freitag, dem 2. September 2022, um 9 Uhr in den Räumen der Börse für landwirtschaftliche Produkte in Wien 2, Taborstraße 10. Bis zum Abend bleibt ausgiebig Zeit und Raum für persönliche Begegnung, fachliche Diskussionen und Firmenpräsentationen (Stände). Die Teilnahmegebühr beträgt 90 Euro exklusive Mehrwertsteuer. Die Anmeldung ist online möglich - Link siehe unten. Für das leibliche Wohl ist an einer großen Snackbar sowie zusätzlich an Bier-, Kaffee- und Snack-Stationen auch im Hof der Börse gesorgt. Es sind die Auflagen aufgrund der Pandemie-Situation einzuhalten. Links zum aktuellen Stand der Corona-Auflagen finden sich auf der Börse-Website (Link siehe unten). (Schluss)