Sie sind noch nicht eingeloggt:
28.02.2012

Emmerich H. Knoll ist neuer Obmann der Vinea Wachau

Stärkung der Herkunft anhand von Einzellagen geplant

Spitz an der Donau, 28. Februar 2012 (aiz.info). - Die Vinea Wachau hat bei der Vollversammlung am 24.02.2012 nach 24-jähriger Obmannschaft von Franz Hirtzberger mit Emmerich H. Knoll einen neuen Vorsitzenden erhalten. Hirtzberger hatte 1988 den Vorsitz übernommen und dem Verein und dem Weinbaugebiet zu vielfachen Höhenflügen und dem Renommee als bekanntestes und führendes Weinbaugebiet Österreichs verholfen. Durch ihn bekamen die strengen Regeln, die sich die Vinea-Mitglieder auferlegt hatten, auch die erhoffte Außenwirkung. Sein Nachfolger bekennt sich ebenso zu einem klaren Profil und sieht den Zusammenhalt innerhalb der Winzerschaft als Basis für den langfristigen Erfolg. Knoll kündigte an, die öffentlichen Aktivitäten des Vereins, wie den Weinfrühling oder die Vergabe des Steinfederpreises, weiterzuführen und auch neue Projekte zu initiieren, wie die weitere Stärkung der Herkunft innerhalb der Wachau anhand von Einzellagen oder die Einbindung von neuen Medien in die Präsentation der Wachauer Weine. (Schluss)
  • Unser Lagerhaus © Archiv
  • Kwizda © Archiv