Sie sind noch nicht eingeloggt:
16.02.2012

Milchanlieferung wurde im Jänner leicht zurückgenommen

Menge dennoch seit Beginn des Quotenjahres um 4,8% über Vorjahresniveau

Wien, 16. Februar 2012 (aiz.info). - Wie aus der neuesten Milch-Statistik der Agrarmarkt Austria hervorgeht, haben sich die heimischen Bauern im Jänner 2012 mit ihren Anlieferungen an die Molkereien und Käsereien ein wenig eingebremst: Zu Monatsbeginn lag die Menge noch um 6,9% über dem Vorjahresniveau, Mitte Jänner um 6,1% und zu Monatsende um 4,8%. Im Schnitt wurde im Jänner 2012 die Vorjahresmenge um 5,9% übertroffen. Zum Vergleich: Im Vormonat Dezember hatte sich ein Plus von 6,5% ergeben. Bezogen auf das aktuelle Milchquotenjahr 2011/12 lag die Menge von April 2011 bis Jänner 2012 mit insgesamt 2,439.510 t um 4,8% über dem Vorjahresniveau. Damit steuern die heimischen Milchbauern in Summe trotz des kurzfristigen Bremsmanövers klar auf eine Überlieferung ihrer Referenzmengen zu. Mittlerweile macht die Überschreitung laut AMA-Berechnungen etwa 100.000 t aus. (Schluss) kam
  • Unser Lagerhaus © Archiv
  • Kwizda © Archiv